Informationen zum „Lolli-Test“

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass an allen Grundschulen in NRW die „Lolli-Tests“ im Mai eingeführt werden sollen.

Bei der sogenannten Lolli-Methode muss kein Stäbchen in die Nase oder tief in den Rachen geführt werden. Kinder lutschen stattdessen 30 Sekunden lang an einem Abstrichtupfer – dem „Lolli“. Die Tupfer werden danach in einem Labor ausgewertet. Es handelt sich um PCR-Tests, die beim Erkennen von Infektionen mit dem Coronavirus als sehr genau gelten.

Nähere Informationen zum „Lolli-Test“ folgen in Kürze.